Home Projektinfos Fahrzeuge Historisches News Links Disclaimer Impressum Gästebuch

DB 8-306

Hinter dem Kennzeichen DB 8-306 verbirgt sich ein Überlandbus der Maschinenfabrik Augsburg-Nürnberg (kurz MAN) vom Typ SÜ 240. Diese Bezeichnung steht für: Standard-Überlandbus mit einer Motorleistung von 240 PS. Genauer gesagt handelt es sich bei diesem Bus um einen Standard-Überlandbus der ersten Generation (StÜLB I).

Der Bus stammt aus der letzten Serie, die MAN im Auftrag der Deutschen Bundespost baute und wurde am 25.Mai 1983 an die zuständige Oberpostdirektion übergeben. Da zum Zeitpunkt der Bestellung das Ende des Postreisedienstes bereits beschlossene Sache war, wurde bei dieser Serie auf den Einbau des Briefkastens in den linken Türflügel des vorderen Einstiegs verzichtet. Vorgesehen war das Post-Kennzeichen BP 10-3917.

Die bereits laufende Überleitung des Postreisedienstes in den Verkehr der Deutschen Bundesbahn ließ die Verantwortlichen jedoch von ihren Planungen abkommen. Man beschloss die Busse für kurze Zeit ungenutzt zu hinterstellen und als Neufahrzeuge an die DB zu übergeben. Am 01.06.1983 erfolgte durch die Bundesbahndirektion Köln die Zulassung unter der neuen Kennung DB 8-306. Somit wurde er einer der richtigen "gelben" Bahnbusse.

Die Folgejahre erfolgten unter der Regie des Geschäftsbereichs Bahnbus (GBB) Rheinland.

Mit der Privatisierung der Bahnbusse 1989/90 wurde er an die regionale Nachfolgegesellschaft Busverkehr Rheinland (BVR) abgegeben. Diese betrieb ihn, mit Ausnahme des nun "zivilen" Kennzeichens, vier Jahre unverändert weiter.

1993 erfolgte die Ausmusterung und der Verkauf an einen privaten Busunternehmer in Norddeutschland. Dort verlor er auch die inzwischen verblasste ginstergelbe Lackierung.

Im stolzen Alter von 18 Jahren waren im Frühjahr Jahr 2001 auch hier seine Tage gezählt. Nachdem er den folgenden Sommer bei einem Nutzfahrzeughändler verbrachte, wurde er im August desselben Jahres von einem Unternehmer aus Bayern erworben. Dieser setzte ihn bis zum Beginn der Weihnachtsferien 2006 im Schülerverkehr, sowie als Ersatzfahrzeug im Linienauftragsverkehr in der Region rund um Hof ein.

Unmittelbar nach Beginn der Ferien wurde er aufgrund seines fortgeschrittenen Alters und der zunehmenden Korrosionsschäden ausgemustert.

24 Jahre im harten Alltagseinsatz haben ihre Spuren hinterlassen. So wurde zum Beispiel der Rahmen im Bereich der Gepäckräume durch eine nicht fachgerechte Instandhaltung stark in Mitleidenschaft gezogen. Weitere Korrosionsschäden lassen den Bus zum Fall für eine Komplettsanierung werden.

 

Fahrzeugdaten:

Hersteller

MAN

Typ

SÜ 240

Erstzulassung

01.06.1983

Fahrgestellnummer

WMA 1932824B001553

Halter

Deutsche Bundespost, OPD Neuss [BP 10-3917] (nur vorgesehen)
Deutsche Bundesbahn, GBB Rheinland [DB 8-306] (01.06.1983 - 02.10.1989)
Busverkehr Rheinland GmbH, Düsseldorf [D-AL 5038] (02.10.1989 - 06.10.1993)
Buck´s Reisen, Großheide [AUR-AW 400] (08.02.1994 - 30.06.2000)
Janßen, Saterland [CLP-WJ 46] (15.01.2001 - __.05.2001)
Stöcker, Schwarzenbach am Wald [HO-MK 657] (11.10.2001 - 28.12.2006)
IG Bahnbus [z. Zt. ohne] (seit 28.12.2006]

Kilometerstand

ca. 811.700 km

Länge

11.765 mm

Breite

2.500 mm

Höhe

3.050 mm

Sitzplätze / Stehplätze

49 / 52

Leergewicht

9.425 kg

Höchstgeschwindigkeit

94 km/h

Motor

D 2566 MUH

Leistung

177 kW / 240 PS

Hubraum

11.334 cm³

Drehmoment

824 Nm bei 1500/min

Bereifung

11 R 22,5

Lackierung

RAL 1032 Ginstergelb
RAL 9005 Tiefschwarz

 

© IG Bahnbus 2016