Home Projektinfos Fahrzeuge Historisches News Links Disclaimer Impressum Gästebuch

DB 19-665

Bei diesem Fahrzeug handelt es sich um den häufigsten Vertreter der deutschen Bahnbusse, den O 307 von Mercedes-Benz. Dieser Überlandbus der ersten Standardbus-Generation wurde von 1973 bis 1987 in über 1400 Exemplaren von der DB beschafft. Unser Wagen stammt aus dem Jahr 1986; im Gegensatz zu den in den Jahren davor gelieferten Wagen wurde bei dieser Bauserie erstmals die digitale Zielanzeige bei der Karosserieform berücksichtigt. Um die Lesbarkeit der Frontanzeige zu verbessern, wurde der Ausschnitt vergrößert und die Lüftungsgitter über den Frontscheiben entsprechend angepasst. Die im Folgejahr gelieferten Wagen erhielten zusätzlich noch Umrissleuchten neben den Lüftungsgittern.

Der DB 19-665 wurde zusammen mit etwa 30 baugleichen Fahrzeugen an die Betriebsstelle Ludwigshafen geliefert und in der Einsatzstelle Neustadt a. d. Weinstraße beheimatet. Bereits nach kurzer Zeit erhielt er eine auflackierte Vollreklame für die Stadtsparkasse Neustadt. Die Lackierung aus weißer Grundfarbe ging im Bereich der Fenster von Gelb auf Rot im Dachbereich über. Entsprechende Werbeanschriften ergänzten die Lackierung. Diese Werbung behielt er über die Privatisierung der Ludwigshafener Bahnbusse auf die BRN im Jahr 1989 hinaus.

Zu Beginn der 90er Jahre wurde die Werbegestaltung geändert. Der Bus wurde bis zur Dachkante komplett weiß lackiert. Mit zwei, schräg über die Seitenflächen verlaufenden, orange / blauen Streifen auf den Seiten warb er fortan für die Raiffeisenbank.

Als bei der BRN im Jahre 1995 ein Großteil der Standard I-Fahrzeuge ausgemustert wurde, war auch seine Zeit abgelaufen. Nach der Abstellung im Mai des Jahres, erfolgte der Verkauf an die Firma Bandner und Sohn in Nünschweiler bei Pirmasens. Dort fand sich seine neue Hauptaufgabe im Truppenverkehr, der in Kaiserslautern und Umgebung stationierten US Soldaten. Im Rahmen einer Rostsanierung bekam der Wagen Ende der 90er Jahre seine ursprüngliche, himbeerrote Lackierung zurück. Lediglich die Stoßstange wurde nicht wieder in den Auslieferungszustand zurückversetzt. Sie war bis zur Ausmusterung in schwarzer Farbe gehalten.

Der stetige Abzug der US-Truppen und der damit verbundene Verkehrsrückgang machten den, inzwischen betagten, aber dennoch zuverlässigen Wagen, im Sommer 2008 überflüssig. Er wurde zwar als Reservefahrzeug hinterstellt, kam jedoch nicht mehr zum Einsatz. Im November desselben Jahres erfolgte die endgültige Ausmusterung.

Im Rahmen einer Betriebsbesichtigung im Februar 2009 wurden Verhandlungen bezüglich einer Übernahme des Busses in unseren Bestand eingeleitet, sodass die Überführung noch im März erfolgen konnte.

Der ehemalige DB 19-665 am 09.03.2009, dem Tag der Überführung auf dem Hof der Firma Bandner in Nünschweiler.

Leider ist der Zustand der Verblechung und der darunterliegenden Profile teilweise recht marode, so dass noch einiges an Zeit und Geld in diesen Bus investiert werden muss um ihn wieder in seinem Auslieferungszustand vorzeigen zu können.

Fahrzeugdaten:

Hersteller

Mercedes-Benz

Typ

O 307

Erstzulassung

01.09.1986

Fahrgestellnummer

WDB 30705013049169

Halter

Deutsche Bundesbahn, GBB Rhein-Neckar [DB 19-665] (01.09.1986 - 25.10.1989]
Busverkehr Rhein-Neckar GmbH, Ludwigshafen [LU-ET 816] (25.10.1989 - 11.05.1995)
Omnibusbetrieb Bandner u. Sohn, Nünschweiler [PS-CT 231] (06.09.1995 - 13.11.2008)
IG Bahnbus [z. Zt. ohne] (seit 09.03.2009)

Kilometerstand

ca. 938.500 km

Länge

11.810 mm

Breite

2.500 mm

Höhe

2.990 mm

Sitzplätze / Stehplätze

50 / 49

Leergewicht

9.200 kg

Höchstgeschwindigkeit

95 km/h

Motor

OM 407 h

Leistung

177 kW / 240 PS

Hubraum

11.334 cm³

Drehmoment

834 Nm bei 1500/min

Bereifung

11 R 22,5

Lackierung

RAL 3027 Himbeerrot
RAL 8019 Graubraun

 

© IG Bahnbus 2016